Letzte Einsprachen gegen IKEA zurückgezogen

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

In Rothenburg kann das schwedische Einrichtungshaus IKEA definitiv gebaut werden. Keine der zuvor verbliebenen Beschwerden gegen den Autobahnzubringer an die A2 wird ans Bundesgericht weitergezogen. Bereits vergangene Woche hatten 13 Beschwerdeführer bekannt gegeben, mit ihren Beschwerden nicht ans Bundesgericht zu gehen. Laut einem Bericht der Neuen Luzerner Zeitung steht der Termin für den Baubeginn jedoch noch nicht fest. Das Projekt kostet insgesamt 85 Millionen Franken und wird rund 200 Arbeitstellen schaffen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30