Anzeige

Leuenbergers Präsidialjahr ergibt unterschiedliches Echo

11. Juni 2015, 17:20 Uhr

Die Arbeit, die Moritz Leuenberger als Bundespräsident im letzten Jahr geleistet hat, löst verschiedene Reaktionen aus. Die SVP kritisiert beispielsweise, Leuenberger sei als Bundespräsident farblos gewesen. Die Grünen und die SP attestieren ihm, gute Arbeit geleistet zu haben. Auch wenn der Bundespräsident eher der Regisseur des Bundesrates sei, so könne er doch etwas bewirken, meint SP-Präsident Hans-Jürg Fehr. Ab Neujahr übernimmt Aussenministerin Micheline Calmy-Rey das Amt der Bundespräsidentin.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:20