Löhne der Krankenkassen-Manager sollen gesenkt werden

12. Juni 2015, 07:05 Uhr

Die Löhne der Krankenkassen-Manager sollen beschränkt werden. Dies fordert die Ärztevereinigung Pulsus gemäss einem Artikel der Zentralschweiz am Sonntag. Nicht nur die Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, sondern auch die Krankenkassen seien zu einem wesentlichen Teil für den Kostenschub verantwortlich. Deshalb fordert die Ärztevereinigung Pulsus eine Kürzung der Spitzenlöhne der Krankenkassen-Kader. Diese soll auf eine Referenzgrösse von 215'000 Franken pro Jahr gesetzt werden. So sollen die höchsten Löhne der Krankenkassen-Manager nicht höher ausfallen als das Durchschnittseinkommen der Ärzte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:05
Anzeige