Lybien rät Bürgern ab in die Schweiz zu reisen

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

Im Zusammenhang mit der Affäre Gadaffi hat Libyen seinen Bürgern davon abgeraten in die Schweiz einzureisen. Dies teilte das libysche Aussenministerium mit. Konkret hiess es: «Aufgrund der juristischen Massnahmen, des fehlenden Respekts und der Erniedrigung, welche libyschen und arabischen Bürgern durch die Schweizer Behörden widerfahren sind, rät das Ministerium seinen Bürgern davon ab, in die Schweiz zu reisen. Weil Gaddafis Sohn und seine hochschwangere Ehefrau Mitte Juli in Genf vorübergehend festgenommen wurden, sind die bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Libyen in einer Krise.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige