Anzeige

Mängel in 15 Obwaldner Schweinebetrieben festgestellt

12. Juni 2015, 06:30 Uhr

Im Kanton Obwalden haben die Behörden fast 100 Schweinehaltungsbetriebe kontrolliert. Bei 15 Betrieben stellten sie teilweise schwerwiegende Mängel fest. Unter anderem gab es Baumängel und Überbelegungen. Häufig fehlte es auch an Beschäftigungsmöglichkeiten für die Schweine, sagte der Obwaldner Kantonstierarzt Josef Risi. Die Folge sei, dass sich die Tiere gegenseitig verletzen. Die Besitzer der mangelhaften Betriebe müssen nun mit Anzeigen und Bussen rechnen. Es kann aber auch ein Tierhalteverbot vergfügt werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 06:30