Mann verurteilt wegen geladener Waffe vor Obamas Haus

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Ein amerikanisches Gericht hat einen Mann zu fünf Jahren Haft verurteilt. Dies weil er im vergangenen September mit einer Schusswaffe vor dem Haus von Präsident Barack Obama herumlief. Er hatte wiederholt versucht, die Sicherheitsabsperrungen zu überwinden. Dem 31-jährigen Mann wird vorgeworfen, schwer gegen das Waffengesetz verstossen zu haben. Laut der Polizei hatte er aber den damaligen Präsidentschafts-kandidaten Obama nicht direkt bedroht.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige