Marion Jones gibt Medaillen von Sidney zurück

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

Die US-Leichtathletin Marion Jones hat vor drei Tagen ein Doping-Geständnis abgelegt. Nun gab die 32-jährige ihre fünf Medaillen zurück, die sie an den Olympischen Spielen in Sydney gewonnen hatte. Jones holte damals in Australien dreimal Gold und zweimal Bronze. Am vergangenen Freitag hatte die Amerikanerin zugegeben, während den Olympischen Spielen im Jahr 2000 gedopt gewesen zu sein.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55