Massvie Hungersnot in Nordkorea

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

In Nordkorea sind nach Einschätzung der UNO Millionen Menschen von einer massiven Hungersnot bedroht. Grund seien vor allem steigende Lebensmittelpreise sowie Missernten. Der Preis für Reis habe sich im vergangenen Jahr verdreifacht, Mais koste sogar das Vierfache, teilte das UNO-Ernährungsprogramm in Peking mit. Ende der 90er Jahre war die Hungersnot in Nordkorea zum letzten Mal so weit verbreitet wie nun, hiess es. Um die Not zu lindern, wolle man neu statt wie bisher gut einer Million, gut sechs Millionen Menschen unterstützen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige