Maurer äussert sich nicht zu möglicher Armee-Strategie

12. Juni 2015, 09:10 Uhr

Die Vorschläge des Verteidigungsministeriums VBS zur Neuausrichtung der Armee sorgte heute in Bundesbern für Irritation. Im Rahmen der Von-Watttenwil-Gespräche hätten die Bundesratsparteien Erklärungen von Verteidigungsminister Ueli Maurer erwartet. Maurer wollte jedoch nicht Stellung nehmen. Gestern hatte die Zeitschrift Weltwoche ein Diskussionspapier des Verteidigungsdepartements im Internet veröffentlicht. Darin wird vorgeschlagen, die Armee solle nicht mehr die Landesverteidigung zum Ziel haben. Vielmehr soll die Armee mit der Polizei zur Sicherheit beitragen. Heute mochte sich nur Bundesrat Moritz Leuenberg zum Papier äussern. Es handle sich um ein rein internes VBS-Papier und sicher nicht um einen offiziellen Beschluss des Bundesrates, so Leuenberger.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:10