Diverse News

Mehr als die Hälfte der Schweizer finden Agrarpolitik zu teuer

Mehr als die Hälfte der Schweizer finden Agrarpolitik zu teuer

11.06.2015, 23:25 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

52 Prozent der Schweizer Bevölkerung findet die Agrarpolitk des Bundes zu teuer. Das ergab eine Univox-Befragung von gfs-Zürich. Vor zwei Jahren waren es erst 40 Prozent. Auch scheinen die Bauern an Bedeutung als Nahrungsmittelproduzenten zu verlieren: Vor zwei Jahren fanden noch die Hälfte der Befragten, es sei wichtig, dass die Bauern in Krisenzeiten die Ernährung garantieren können. Heute sind es 45 Prozent. Befragt wurden 714 Personen aus der Deutschschweiz und der Romandie sowie aus ländlichem und städtischem Raum.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 23:25

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch