Mehr Geld für Schutzwälder dringend nötig

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Der Kanton Wallis will in Zukunft vermehrt in seine Schutzwälder investieren. In den nächsten vier Jahren sollen dafür 100 Millionen Franken aufgewendet werden. Der Bund beteiligt sich mit 40 Millionen an dem Projekt, teilte Dienststelle für Wald und Landschaft mit. Die Investitionen sind nötig, weil die Aufforstung im Wallis in den letzten Jahren vernachlässigt wurde. Das soll sich mit dem Investitionsprogramm wieder ändern. Die Schutzwälder verhindern im Sommer Steinschlag und Rüfen, im Winter den Niedergang von Lawinen. Müssten diese durch künstliche Schutzbauten ersetzt werden, würde das den Kanton 64 Milliarden Franken kosten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25