Mehr Verletzte aber keine Toten auf Nidwaldner Strassen

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Auf den Nidwaldner Strassen hat es im letzten Jahr weniger Unfälle gegeben. Die Zahl sank um 18 Prozent auf knapp 200 Unfälle. Im Vergleich der letzten zehn Jahre lag die Zahl der Unfälle über ein Drittel unter dem Durchschnitt. Erfreulich wertete die Nidwaldner Polizei, dass im letzten Jahr keine Verkehrstoten zu beklagen waren.

Eine Zunahme gab es jedoch bei den Verletzten, die um sechs auf 116 Personen zunahm. Auffällig sei, dass vor allem mehr Unfälle mit Radfahrer und Fussgänger passiert waren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25