Mehrere Guananamo-Gefangene sollen gefoltert worden sein

12. Juni 2015, 00:30 Uhr
Anzeige

Mehrere kuwaitische Insassen des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba sind gefoltert und so zu falschen Geständnissen gebracht worden. Dies gab ihr Anwalt bekannt. Die unter Terrorverdacht in Afghanistan festgenommenen Männer seien demnach mit Ketten geschlagen, mit Elektroschocks gequält und sexuell missbraucht worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:30