Mehrere Tausend Fische verendet

11. Juni 2015, 18:30 Uhr

Im Stegbach in Hohenrain sind am Freitagabend mehrere Tausend Fische verendet, vorwiegend Bachforellen. Wegen eines technischen Defekts an einem elektrischen Güllenschieber gelangte während längerer Zeit Gülle in den Bach. Der Fehler wurde erst am Samstagabend auf einem Landwirtschaftsbetrieb entdeckt. Wie die Luzerner Kantonspolizei mitteilte, wurde der Bach auf einer Länge von drei Kilometern stark verschmutzt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:30
Anzeige