Mehrere Todesopfer nach schweren Regenfällen

12. Juni 2015, 03:10 Uhr

Nach schweren Regenfällen sind in Mittelamerika und in der Karibik mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Die meisten Todesopfer gab es wegen Überschwemmungen in der Dominikanischen Republik. Mindestens 8’000 Menschen mussten aus ihren Wohnungen in Sicherheit gebracht werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:10
Anzeige