Merz erlebt das Präsidialamt bis jetzt als z.T. schwierig

12. Juni 2015, 07:25 Uhr

Bundespräsident Hans-Rudolf Merz hat im ersten Halbjahr seines Präsidialjahrs v.a. mit der maroden Wirtschaftslage zu tun gehabt. In Bern zog Merz vor den Medien eine Halbzeit-Bilanz. Die Finanzkrise und der darauf folgende Steuerstreit mit Deutschland und den USA habe ihm einiges abverlangt, so Merz. Der Bundesrat habe aber auf die Schwierigkeiten reagiert und Massnahmen getroffen. Alle Länder seien derzeit von der Wirtschaftsschwäche betroffen, sagte Merz weiter. Der Trend werde sich fortsetzen und auch den Arbeitsmarkt treffen. Der Bundesrat wolle deshalb mit einem weiteren Sanierungskonzept im Herbst kommen, kündigte Merz an.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:25
Anzeige