Mindestens 19 Tote nach schwerem Erdbeben in China

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Ein Erdbeben der Stärke 5,1 hat in China mindestens 19 Menschen das Leben gekostet. Etwa 100 Personen wurden in der süd-chinesischen Provinz verletzt. Durch Erdrutsche und Steinschlag sind im gebirgigen Gelände mehrere hundert Häuser beschädigt worden, heisst es in Medienberichten. In mehreren Städten sei die Stromversorgung zusammengebrochen. Die Provinzregierung hat Helfer sowie Zelte und Decken in das Gebiet entsandt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10