Mindestens 28 Tote bei Fährunglück

11. Juni 2015, 19:55 Uhr

Beim Untergang einer Fähre in Griechenland sind mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen. An Bord der «Express Samina» waren insgesamt 511 Menschen. Bislang sind rund 400 Personen aus dem Meer geborgen worden. Über 80 Menschen werden noch vermisst. Das Schiff war rund drei Meilen von der Küste der Kykladeninsel Paros auf ein Riff aufgelaufen und binnen 20 Minuten untergegangen. An der Rettungsaktion nehmen über 30 Schiffe und Boote sowie ein Flugzeug und zwei Helikopter teil.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:55
Anzeige