Mindestens 40 Tote bei Anschlägen im Irak

12.06.2015, 02:35 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Im Irak sind bei Anschlägen rund 40 Menschen getötet worden. Dies ungeachtet der jüngsten Sicherheitsoffensive. Mindestens 24 Menschen kamen durch die Gewalt in der Provinz Anbar ums Leben. Unter anderem wurde eine Familie nach Polizeiangaben von mutmasslichen El-Kaida-Extremisten erschossen, als sie auf dem Heimweg einer Beerdigung war. In der Provinzhauptstadt Ramadi rissen zwei Selbstmordattentäter elf Menschen in den Tod.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:35

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch