Diverse News

Mitarbeiter verstrahlt - Lebensmittelverbot möglich

Mitarbeiter verstrahlt - Lebensmittelverbot möglich

12.06.2015, 10:00 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

In Japan sind offenbar 6 Mitarbeiter bei den Rettungsarbeiten am schwer beschädigten Atomkraftwerk Fukushima verstrahlt worden. Bei den Männern wurde die maximal zulässige Strahlendosis überschritten. Dies nachdem die Regierung den Grenzwert bereits nach oben gesetzt hatte. Strahlenbelastungen wurden auch im Trinkwasser von Tokio nachgewiesen. Die Regierung erwägt, den Verkauf von Lebensmitteln aus der Region Fukushima zu verbieten.

Derweil wurde die Stromleitung an Reaktor 1 und 2 wieder angeschlossen. Ob damit das Kühlsystem wieder zum Laufen gebracht werden kann, ist jedoch unklar.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:00

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch