Muschg will ein gemeinsames Europa-Geschichtsbuch

12. Juni 2015, 02:40 Uhr
Anzeige

Der Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg hat beim Treffen der EU-Bildungsminister in Heidelberg eindringlich für ein gemeinsames europäisches Geschichtsbuch geworben. Die Idee war von der deutschen Bildungsministerin schon vor zwei Wochen zur Debatte gebracht worden. Die Minister zeigten sich überzeugt, dass ein gemeinsames Geschichtsbuch für den kulturellen Zusammenhalt in Europa wichtig ist.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:40