National- und Ständerat bei AHV-Revision nicht einig

12. Juni 2015, 07:15 Uhr

Frauen sollen künftig wie Männer bis 65 arbeiten. Darin sind sich die eidgenössischen Räte einig. Am Morgen hat der Ständerat hat die 11. AHV-Revision gutgeheissen. Die Vorlage geht aber zurück in den Nationalrat. Dieser muss entscheiden, ob er auch eine soziale Abfederung von Frühpensionierungen will. Der Bund soll laut dem Ständerat die Kosten von jährlich 400 Millionen Franken tragen, damit sozial Schwächere in die Frühpension gehen können. Einen solchen Beitrag hatte der Nationalrat bisher abgelehnt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:15
Anzeige