Nationalrat für Embryotests bei künstlicher Befruchtung

12. Juni 2015, 01:45 Uhr

Embryonen sollen künftig auf Krankheiten untersucht werden dürfen, bevor sie bei künstlicher Befruchtung einer Mutter eingesetzt werden. Der Nationalrat hiess eine Motion gut, welche die sogenannte Prä-implantations-diagnostik erlaubt. Mit 92 zu 63 Stimmen bei 7 Enthaltungen setzten sich die Befürworter unter Führung der FDP durch. Die CVP stellte sich praktisch geschlossen gegen die Gentests. Nein-Stimmen kamen aber auch aus den Reihen von SP, Grünen und SVP.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:45
Anzeige