Neue Details zu Schlägern von München

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

Zum Gewaltexzess von Küsnachter Schülern in München sind neue Details bekannt geworden. Demnach sind die Täter noch brutaler vorgegangen als bisher bekannt. Der Behinderte, den die Jugendlichen niederschlugen, habe den Angriff nur knapp überlebt, sagte der zuständige Staatsanwalt gegenüber dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Die Schüler hätten den halbseitig gelähmten Mann bewusstlos geschlagen und danach mit Anlauf und voller Wucht gegen seinen Kopf getreten. Der Behinderte habe grosses Glück gehabt, dass ihm nicht das Genick gebrochen worden sei, so der Staatsanwalt. Derzeit sitzen in München noch drei 16-jährige Schweizer Schüler in Untersuchungshaft.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30
Anzeige