Neue Korruptionsvorwürfe gegen die Fifa

12. Juni 2015, 09:45 Uhr

Vier Tage vor der Vergabe der Fussball-WM-Endrunde 2018 und 2022, werden gegen den Weltfussballverband Fifa neue Vorwürfe wegen Korruption erhoben. Es kursiere eine Liste mit Funktionären der Fifa, die Millionen-Zahlungen angenommen haben sollen. Das berichten mehrere Sonntagszeitungen. Auf dieser Liste seien mehrere Namen von Briefkastenfirmen drauf. Hinter den Unternehmen würden sich wohl auch Fifa-Exekutivmitglieder befinden, die noch im Amt sind. Der britische Sender BBC wird am Montag weitere Namen veröffentlichen. Sollte die Fifa nach den bereits suspendierten Exekutivmitgliedern weitere ausschliessen müssen, drohe die Vergabe zu platzen. Das sagte der frühere Fifa-Marketingmanager.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45