Neuwahlen - die Zeichen stehen auf Entspannung

12. Juni 2015, 09:10 Uhr

Nach mehrwöchigem Machtkampf stehen in Thailand die Zeichen auf Entspannung. Die oppositionellen „Rothemden“ stimmten heute einem Versöhnungsangebot der Regierung zu. Dieses sieht den 14. November als Termin für vorgezogene Neuwahlen vor. Die Opposition hatte bisher die sofortige Auflösung des Parlaments und Neuwahlen innert dreier Monate gefordert. Die Regierungsgegner hatten das politische Leben Thailands mit ihren Protesten mehrere Wochen gelähmt. Bei Zusammenstössen mit den Sicherheitskräften waren 27 Menschen getötet worden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:10