Diverse News

Opferhilfe-Leistungen im Ausland sollen gestrichen werden

Opferhilfe-Leistungen im Ausland sollen gestrichen werden

12.06.2015, 02:35 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Wenn ein Schweizer im Ausland Opfer einer Straftat wird, soll er keine Entschädigungen mehr erhalten. Auch eine Genugtuung soll nicht mehr bezahlt werden. Nach dem Nationalrat hat sich nun auch die Rechtskommission des Ständerat gegen die Zahlungen entschieden. Das Opferhilfegesetz entspreche nach wie vor einem Bedürfnis, es müsse aber angepasst werden, sagte der Luzerner Nationalrat und Kommissionspräsident Franz Wicki. Die Schweiz könne nur für die Sicherheit im eigenen Land sorgen, fand eine Mehrheit.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:35

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch