Opposition gegen Erhöhung von Studiengebühren

12. Juni 2015, 08:25 Uhr

Die Erhöhung der Studiengebühr in der Schweiz sei der falsche Weg. Dies erklärte der kommende Präsident der Schweizerischen Universitätskonferenz, der Berner Regierungsrat Bernhard Pulver. Durch eine höhere Studiengebühr würde vielen den Zugang zur Universität erschwert, erklärte er in einer Westschweizer Zeitung. Um Kosten einzusparen schlägt er vor, dass Studienrichtungen mit wenigen Studenten nur noch zentral an einer Uni angeboten werden.

In Zürich ist am Nachmittag eine Demonstration der Studenten. Das Züricher Kantonsparlament entscheidet am Montag über eine Verdoppelung der Studiengebühren auf 1'200 Franken.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:25