Anzeige

Papst plädiert bei Weihnachtsbotschaft für mehr Frieden

11. Juni 2015, 17:20 Uhr

In Rom hat Papst Benedikt der Sechzehnte in seiner Weihnachtsbotschaft zu Frieden und Gerechtigkeit auf der Welt aufgerufen. Der Papst zeigte sich sicher, dass es im 21. Jahrhundert Gott den Erlöser mehr denn je brauche. Eindringlich forderte er Frieden im Nahen Osten, Afrika und Sri Lanka. Zehntausende Gläubige wohnten dem Kirchenoberhaupt auf dem Petersplatz bei, als er danach den traditionellen Segen Urbi et Orbi sprach und allen in dutzenden Sprachen ein gesegnetes frohes Fest wünschte.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 17:20