Parlament setzt ein Zeichen gegen die Gewalt im Land

12. Juni 2015, 02:55 Uhr

Das irakische Parlament hat ein Zeichen gegen den Terrorismus gesetzt. Nach dem Selbstmordanschlag im Parlamentsgebäude von gestern traf es sich heute zu einer Sondersitzung. Dabei gedachte es dem getöteten Abgeordneten. In einer Rede sagte der Parlamentspräsident, die Sondersitzung sei eine klare Botschaft an alle, die den politischen Prozess im Irak aufhalten wollten. Gleichzeitig rief er das irakische Volk und die Nachbarstaaten auf, gemeinsam dem Terrorismus entgegenzutreten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 02:55