Pilatus-Flugzeug im Tschad wahrscheinlich bewaffnet

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

Rund um das Pilatus-Trainingsflugzeug im Tschad gibt es neue Erkenntnisse. Das PC 9-Flugzeug sei mit Vorrichtungen für eine Bewaffnung versehen gewesen. Möglicherweise sei es auch bewaffnet gewesen. Dies haben Abklärungen des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO und des EDA’s ergeben. Es wird befürchtet, dass das Flugzeug im Tschad bewaffnet worden ist, sagte SECO-Direktor Jean-Daniel Gerber. Inzwischen hat die Gruppe Schweiz ohne Armee GSoA den Bund kritisiert. Das Verhalten des SECO’s sei grenzenlose Naivität und die Rolle der Pilatus-Flugzeuwerke sei unklar.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25