Polizei geht mit Gewalt gegen Demonstranten vor

12. Juni 2015, 08:20 Uhr

Im Iran ist es zu Zusammenstössen zwischen der Polizei und Demonstranten gekommen. Im Zentrum von Teheran setzte die Polizei laut Augenzeugen Schlagstöcke ein, um Protestierende zu zerstreuen. Zudem umstellte die Polizei die Universität. Die Demonstranten hätten Parolen gegen die Regierung skandiert. Die Regierung hatte im Vorfeld befürchtet, dass die Opposition den sogenannten „Tag der Studenten“ zu weiteren Protesten gegen die Präsidentenwahl im Juni nutzen will. Der Tag dient dem Gedenken an drei Studenten, die vor rund 65 Jahren vom damaligen Schah getötet worden waren.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:20