Anzeige

Polizei will 1.-August-Feuer auf Abfall untersuchen

12. Juni 2015, 01:55 Uhr

In einem 1. August-Feuer soll kein Altholz oder Abfall verbrannt werden. Die kantonalen Umweltschutzstellen warnen vor den Schadstoffen, die bei den traditionellen Feuern freigesetzt werden können. Die Polizei macht deshalb vereinzelt Kontrollen. Es soll ausschliesslich unbehandeltes Holz aus dem Wald verbrannt werden. Auch abgefeuerte Raketen seien für die Umwelt nicht unproblematisch, heisst es bei der Umweltstelle.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:55