Präsident Bush will finanzielle Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe aufstocken

12. Juni 2015, 00:30 Uhr
Anzeige

US-Präsident George W. Bush will die Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe erheblich aufstocken. Er werde im Kongress insgesamt rund 1.2 Mrd. Franken beantragen, teilte das Weisse Haus mit. Unmittelbar nach der Flutwelle hatte Bush 430 Millionen Franken Hilfe zugesagt. Das Geld solle dafür verwendet werden, in den betroffenen südostasiatischen Staaten lebenswichtige Infrastruktur wieder aufzubauen, damit sich die Wirtschaftsräume erholen könnten.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:30