Rechtsextreme demonstrieren gegen Kinderschänder

12. Juni 2015, 03:55 Uhr
Anzeige

In Appenzell haben sich am Mittag über 100 Rechtsextreme zu einer unbewilligten Demonstration gegen Kinderschänder getroffen. Die Kundgebung verlief friedlich. Für die ermordete Ylenia wurden Blumen niedergelegt. Der Bezirksrat Appenzell hatte Mitte September die Bewilligung für die Demonstration widerrufen, da auf mehreren rechtsextremen Internetseiten zur Teilnahme an der Demonstration aufgerufen wurden. Die Innerrhoder Polizei hatte sich auf gewaltbereite Demonstranten eingestellt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:55