Regierung beschliesst milliardenschweres Sparpaket

12. Juni 2015, 10:10 Uhr
Anzeige

Italien reagiert auf die europäische Schuldenkrise. Die Regierung unter Silvio Berlusconi hat ein Sparpaket geschnürt. Bis in drei Jahren soll das Land ein praktisch ausgeglichenes Budget haben. Unklar ist die genaue Höhe der geplanten Einsparungen – nach Angaben aus Kreisen der Regierung dürfte es aber um umgerechnet über 50 Milliarden Franken gehen. Das Sparpaket muss noch vom italienischen Parlament verabschiedet werden. Geplant sind etwa ein Lohnstopp im öffentlichen Dienst und Rentenkürzungen. Italien ist nach Griechenland das EU-Land mit den zweithöchsten Schulden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:10