Regierung hielt Tsunami-Warnung zurück um Panik zu vermeiden

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

In Indonesien hat die Regierung zugegeben, die Bevölkerung auf der Insel Java nicht rechtzeitig vor dem Tsunami gewarnt zu haben. 45 Minuten vor dem Eintreffen der Riesenwelle auf die Küste von Java habe die Regierung zwei Tsunami-Warnungen erhalten. Man habe aber die Warnungen nicht veröffentlicht, da man eine unnötige Panik vermeiden wollte, hiess es. Der Tsunami riss nach neusten Angaben fast 400 Menschen in den Tod, gegen 200 werden noch vermisst.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10