Regierung lehnt Feuerpause für Ausreise von Ausländern ab

12. Juni 2015, 01:10 Uhr

Israel hat eine Feuerpause zum Schutz von ausländischen Staatsangehörigen im Libanon abgelehnt. Die australische Regierung bat Israel um eine kurze Waffenruhe, damit die Ausländer den Libanon verlassen können. Ausserdem habe man um einen Schutzkorridor gebeten, um den Fluchtweg zu sichern. Laut dem australischen Aussenministerium lehnte Israel beide ab, mit der Begründung, der Libanon sei Kriegsgebiet. Derweil wurden die Israelischen Städte Haifa und Safed erneut mit Raketen beschossen. Aus dem Libanon wurden mehrere Tote gemeldet, nach Angriffen der Israelis.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 01:10