Regierung plant Flughafen-Zukunft weiter

12. Juni 2015, 10:50 Uhr

Die Nidwaldner Regierung hat für den Flugplatz Buochs ein Grundlagenpapier erarbeitet. Darin werden die Bedürfnisse und verschiedene Ansätze für die künftige Gestaltung und den Betrieb des Flugplatzes aufgezeigt. Gemäss der Nidwaldner Regierung sollen die Anzahl der Rollwege wo möglich reduziert und die Sicherheit erhöht werden. Dafür soll die Nutzung der Anlagen optimiert werden. Die maximale Obergrenze von jährlich 20'000 Flugbewegungen will die Nidwaldner Regierung beibehalten.Zudem soll angrenzend an das Flugplatzgelände Bauflächen für die Ansiedlung von wertschöpfungsstarken Betrieben bereitgestellt werden. Mittelfristig sind Investitionen zwischen 15 und 25 Millionen Franken notwendig. Das Grundlagenpapier wurde heute dem Nidwaldner Kantonsparlament unterbreitet. Das Flugplatzkomitee Nidwalden zeigt sich befriedigt über Grundlagenpapier der Nidwaldner Regierung.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 10:50