Regierung Prodis weiter geschwächt nach Rücktritt

12. Juni 2015, 04:25 Uhr

In Italien wird die Regierung von Romano Prodi weiter geschwächt. Der italienische Justizminister Mastella tritt wegen den Korruptionsvorwürfen zurück. Noch gestern hatte Prodi den Rücktritt abgelehnt. Damit erleidet die Regierung Prodis einen weiteren, herben Rückschlag, da sie im Parlament über eine nur sehr geringe Mehrheit verfügt.

Die Justiz ermittelt in Süditalien gegen Mastella, dessen Frau und

20 weitere Verdächtige wegen Unterschlagung und Korruption. Er soll unter anderem einen Angehörigen in einen einflussreichen Posten manövriert haben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 04:25