Diverse News

Regierung will auf Porta Alpina verzichten

Regierung will auf Porta Alpina verzichten

12.06.2015, 03:45 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Der unterirdische Bahnhof im neuen Gotthard-Basistunnel - die Porta Alpina - wird offenbar nicht gebaut. Die Bündner Regierung will auf dieses 50-Millionen-Projekt bei Sedrun verzichten. Dies heisst es in einer Meldung, welche die SP Graubünden verschickte. Der Kanton Graubünden will die Porta Alpina demnach einer zukünftigen Generation überlassen. Die Bündner Regierung informiert offiziell am Nachmittag.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:45

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch