Regierung will einen Tunnel für die Zentralbahn

12. Juni 2015, 09:45 Uhr

Der Kanton Nidwalden verzichtet in Hergiswil vorläufig auf den Doppelspurausbau der Zentralbahn. Der dafür nötige Bahndamm zwischen Hergiswil Schüssel und Matt war in der Bevölkerung auf massiven Widerstand gestossen. Nun will die Regierung einen Tunnel auf dieser Strecke. Dafür sei man auch bereit neue Schulden zu machen, sagt der Nidwaldner Landammmann, Gerhard Odermatt. Bis im Frühling 2013 soll nun geklärt werden, wie der Tunnel finanziert und realisiert werden kann. Der vorläufige Verzicht auf die Doppelspur hat kaum Auswirkungen auf den geplanten Fahrplan.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:45