Regierung will für Unternehmen Fluchtgeld-Amnestie

12. Juni 2015, 07:30 Uhr

In Italien sollen Grossunternehmen ihre illegal in Steueroasen deponierten Gelder zurückbringen können, ohne dafür bestraft zu werden. Die italienische Regierung hat eine entsprechende Fluchtgeld-Amnestie beschlossen. U.a. geht sie davon aus, dass auch in der Schweiz Geld versteckt wurde. Die Regierung von Ministerpräsident Berlusconi hofft, dass mit der Amnestie mehrere Milliarden Euro wieder in die Volkswirtschaft des Landes fliessen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 07:30