Reparatur des Öllecks dauert noch Wochen

12. Juni 2015, 09:10 Uhr

Die Reparatur des Öl-Lecks im Golf von Mexiko dauert möglicherweise drei Monate.

Diese Angaben machte der Energiekonzern BP. Man habe damit begonnen, einen anderen Zugang zur betroffenen Ölquelle zu bohren. Damit soll der Öl-Ausfluss dauerhaft gestoppt werden. Die Arbeiten dauerten aber bis zu drei Monate, so der Konzern. Unterdessen rechnen Meteorologen mit Winden, die das Öl von der US-Küste fernhalten könnten. Dies würde es wieder ermöglichen, Öl von der Meeresoberfläche abschöpfen zu können. Ausserdem sollen auch wieder Teile des Ölteppichs abgefackelt werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:10