Rettung der Banken wird billiger als erwartet

12. Juni 2015, 08:20 Uhr

Die Rettung der Banken in den USA wird weniger teuer als bisher angenommen. Das staatliche Hilfsprogramm werde mindestens 200 Milliarden Dollar weniger kosten als veranschlagt, hiess es aus dem US-Finanzministerium. Bisher wurde der finanzielle Aufwand auf über 340 Milliarden Dollar geschätzt. Nun hätten die Investitionen des Staates jedoch eine höhere Rendite als angenommen, begründete das Finanzministerium die positive Prognose. Die Regierung erwägt deshalb, Geld aus dem Hilfsprogramm unter anderem im Kampf gegen die hohe Arbeitslosigkeit einzusetzen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:20