Saddam Hussein boykottiert weiterhin seine Gerichtsverhandlung

12. Juni 2015, 00:35 Uhr

Der Prozess-Boykott des früheren irakischen Diktators Saddam Hussein geht weiter. Saddam und weitere Mitangeklagte sind am Morgen erneut nicht vor Gericht erschienen. Die Verteidigung hatte gestern erklärt, dass die Teilnahme am Prozess so lange verweigert würde, bis die persönliche Sicherheit aller Personen gewährleistet sei. Dabei solle vor allem die Tötung eines anderen Verteidigers geklärt werden. Saddam wird der Prozess wegen Folter und Mord an hunderten Schiiten gemacht – ihm droht die Todesstrafe.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 00:35
Anzeige