Sarkozy verteidigt Ja zur Anti-Minarett-Initiative

12. Juni 2015, 08:21 Uhr

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy hat für das JA zur Anti-Minarett-Initiative Verständnis gezeigt. Er rief Muslime und andere Religionsgemeinschaften dazu auf, auf Provokationen zu verzichten. Dies sagte Sarkozy in einem Interview der morgigen Ausgabe der französischen Zeitung „Le Monde“. Sarkozy verteidigt darin auch die Schweizer Bevölkerung. Es sei verblüffend, welche übertriebenen Reaktionen die Entscheidung zum Teil ausgelöst hätten. Anstatt das Schweizer Volk endgültig zu verurteilen, solle man auch verstehen was es ausdrücken wollte. Europa sei tolerant. Aber seine Völker wollten nicht, dass ihr Lebensrahmen, ihre Denkweise und ihre sozialen Beziehungen entstellt würden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 08:21