SC Bern wehrt sich gegen Kritik nach Skandal-Transparent

11.06.2015, 22:55 Uhr
· Online seit 01.01.2000, 00:00 Uhr
Anzeige

Nach dem Vorfall mit dem Skandal-Transparent «Danke Leibacher» in der Zuger Hertihalle, will der SC Bern Kritik von von Politikern nicht gelten lassen. Auf einen offenen Brief von Berner Stadträten hat der Klub mit einem Schreiben in deutlichem Tonfall reagiert. Der SCB habe sich für das schockierende Transparent entschuldigt. Der Klub könne jedoch nicht für alle Zuschauer die Verantwortung übernehmen. Die Idee der Stadträte, den Täter weitaus härter zu bestrafen, sei Utopie, hiess es im Schreiben.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:55

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch