Schäden und Verletzte nach Unwetter in der Schweiz

12. Juni 2015, 05:30 Uhr

Im Kanton Graubünden sind gestern 7 Personen von einem Blitz getroffen worden. 2 Personen wurden dabei verletzt und mussten ins Spital eingeliefert werden. Die heftigen Regenfälle brachten ausserdem mehrere Hänge ins Rutschen. Der Albulapass musste wegen einer Schlammlawine gesperrt werden. Er bleibt voraussichtlich bis am Mittag geschlossen. Das Gewitter wütete auch im Kanton Luzern. Am Abend entlud sich über dem Entlebuch ein heftiges Hagelgewitter. Über allfällige Schäden ist bis jetzt noch nichts bekannt.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 05:30
Anzeige