Schlechtere Haftbedingungen für Göldi

12. Juni 2015, 09:00 Uhr

In Libyen haben sich die Haftbedingungen des Schweizers Max Göldi verschlechtert. Laut Angaben seines Anwaltes wurde Göldi in eine Gefängniszelle ohne Fenster und ohne warmes Wasser verlegt. Laut Angaben des Schweizer Aussenministeriums war die Verlegung geplant.

Die Gefängnisleitung begründete den Wechsel damit, dass man Göldi nicht mit Schwerverbrechern im selben Trakt unterbringen wolle. Es werde nun alles unternommen, um die Bedingungen zu verbessern.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:00